quader

Im Frühjahr 2014 suchte die Hacker School Räume für einige ihrer Kurse, die im Juni stattfinden sollen. Der persönliche Kontakt zu Mitgliedern des Makerspaces Attraktor zwecks Raumnutzung zeigte auch, dass großes Interesse an Ideen für weitere Kurse besteht.

Axel, darkman und analyzer waren von dem Plan, das eigene Wissen um Elektronik, Programmierung und Netzwerktechnik an Jugendliche weiterzugeben, sofort begeistert. Es fehlte nur noch ein konkretes Projekt, auf dessen Basis die Wissensübertragung stattfinden würde.

Inspiration kam durch einen Ted Talk: Toy tiles that talk to each other. In einer Anfangseinstellung sind im Hintergrund Spielwürfel zu sehen. Uns war schnell klar: Wir bauen keine Würfel, wie bauen Quader!

Wenn man Technik verstehen möchte, dann muss man sie selbst auf- bzw. nachbauen und verändern. Wir wollen mehrere kleine “Quader” erschaffen, die über Licht und Ton miteinander kommunizieren und als Grundlage für verschiedene Mehrpersonen-Spiele dienen. Das besondere dabei ist, dass die Kommunikation untereinander in dem für Menschen sicht- und hörbaren Spektrum liegt, wodurch große Teile der Übertragungen sofort nachvollziehbar werden. Im Weiteren Verlauf des Projektes soll die Kommunikation bewusst gefälscht, kopiert und manipuliert werden. Dadurch wollen wir technische Grenzen und mögliche Hintertüren des Spielsystems untersuchen.