Gespräch mit Hacker-School Gründern nach der ersten Class

Es ist geschafft: Nach monatelanger Vorbereitungsarbeit hat am 3.6.2014 die erste “Class” der Hamburger Hacker-School im Makerspace Attraktor stattgefunden. Etwas mehr als zwei Stunden haben vier Jugendliche – zwei Jungen und zwei Mädchen im Alter von ca. 12-14 Jahren – erste Erfahrungen auf Hard- und Softwareseite mit dem Raspberry Pi gesammelt. Angeleitet wurde die “Class” von dem “Inspirer” Johannes.

Direkt im Anschluss haben wir die Gelegenheit für eine kleine Gesprächsrunde genutzt. Mit dabei sind zwei der drei Gründer der Hacker-School, die über ihre Arbeit der vergangenen Monate berichten.

Von Links nach Rechts: Christoph (EinExperte), David (Hacker-School), Johannis (Inspirer) und Andreas (Hacker-School).

Vor der allerersten Class der Hacker-School

Hier ist ein Interview mit dem “Inspirer” Johannes, kurz vor der allerersten Class der Hacker-School. Das Thema ist “Spaß mit Raspberry PI – vom Löten zum Web”.

Die Location ist der Hamburger Makerspace Attraktor, jetzt in den neuen Räumen in Altona im Eschelsweg 4.

Im Vorweg haben Darkman und EinExperte den Kontakt zwischen Hacker-School und Attraktor geknüpft. Darkman hat außerdem im Attraktor für die Schüler einige Dinge vorbereitet: Lötstation aufbauen, USB-Hubs & Bildschirme bereit stellen und andere Kleinigkeiten, die eben für so ein Ereignis anfallen.

Die Hoodies sind da!

Auf dem heutigen Stammtisch der Hacker School wurden die bestellten Hoodies für die Inspirer verteilt. Vielen Dank auch an den Sponsor Otto - und bitte habt Verständnis für unsere kleine Hijack-Aktion – ein bisschen Spaß musste heute Abend noch sein ^^

Hoodie: HACKER BU.DE statt HACKER SCHOOL

Nagelneu und schon gehijackt: Ein Hoodie der Hacker School

Demnächst machen wir dann mal wieder ein Video zur Dokumentation der Quader-Basteleien.

Freiheit statt Angst 2014 in Hamburg

Alu-Hut auf der FSA in Hamburg

FSA- Freiheit statt Angst Demo in Hamburg am 17. Mai 2014

17. Mai 2014 in Hamburg: EinExperte und darkman sind ihren Bürgerpflichten nachgekommen und haben auf der Freiheit statt Angst für mehr Privatsphäre und gegen die massive Überwachung demonstriert.

Im Herbst ist es wieder soweit: Dann findet die große, bundesweite Freiheit statt Angst in Berlin statt.

Mehr Info:

  1. stop-watching-hamburg.de
  2. vorratsdatenspeicherung.de
  3. blog.freiheitstattangst.de
  4. aktion-freiheitstattangst.org

Protokoll fuer LED-Uebertragsstrecke fertig

Das Protokoll für unsere LED-Übertragungsstrecke muss folgende Anforderungen erfüllen:

  1. Beliebige Geschwindigkeit
  2. Geringer Energieverbrauch
  3. Geringer Gleichanteil

Kein bestehendes, uns bekanntes Protokoll hat alle diese Anforderungen erfüllt.

Die erste Implementierung unseres selbst entwickelten “qCom”-Übertragungsprotokolls ist zur Hälfte fertig. Der Sender funktioniert bereits, der Empfänger muss noch programmiert werden. Auch eine Verstärkerschaltung ist vorgesehen, um die Lichtimpulse bei größerer Entfernung sauber erkennen zu können.

Oszi-Kurven

Das Byte 113 (ASCII ‘q’) über das qCom Protokoll gesendet.

Die ersten drei Bits sind Startbits, dann folgen acht Datenbits. Das höchstwertige Bit wird zuerst gesendet.

Details zur Entstehungsgeschichte und weitere Hintergrundinformationen folgen …

Vorstellungsvideo / Quader / Hacker School

Unser erstes, kurzes Vorstellungsvideo zum Quader-Projekt ist online. Bei der Aufnahme wurden keine Pseudonyme verwendet, was der Hacker School entgegen kommen dürfte. Denn viele potentielle Teilnehmer sind minderjährig und benötigen für die Teilnahme die Zustimmung ihrer Eltern. Und letztere sollen wir nicht mit sonderbaren Namen erschrecken ;-)

Bastelprotokoll

Axel hat ein blaues 4 x 20 LCD an das Launchpad gelötet und (überwiegend) erfolgreich mit Daten gefüttert. Leider ist die Schrift nur bei eingeschalteter Hintergrundbeleuchtung erkennbar, was den Energieverbrauch deutlich erhöht. Daher werden wir für den Quader wohl das gute alte grüne Display benutzen. Das Speicher-Mapping ist auch etwas seltsam: Continue reading